Veranstaltung: Naturtag für Frauen

Die Natur ist kein Ort, der besucht wird – sie ist unser Zuhause

Quelle unbekannt

Sich in der Natur zuhause zu fühlen, das kann gerade in schwierigen Zeiten Kraft und Halt schenken. Zu wissen, welche Pflanzen gerade essbar sind, wie man sich eine Unterkunft bauen und wie man mit einfachsten Mitteln Feuer machen kann, das gibt uns Sicherheit und Geborgenheit.

Doch viele von uns haben dieses Wissen nicht mehr vermittelt bekommen, fühlen sich unsicher, wenn sie in der Natur unterwegs sind. Dabei ist das ganz einfach, sich wieder mit der Natur zu verbinden, dafür braucht es nicht viel (ganz bestimmt nicht das komplette Survivial Equipment, wie es uns die Outdoor Industrie immer so gerne suggerieren will). Das Einzige, was notwendig ist, ist unsere Aufmerksamkeit und Präsenz.

Darum, sich wieder in der Natur zuhause zu fühlen, wird es an unserem Naturtag im wunderschönen Naturschutzgebiet der Lohe (bei Hamburg) gehen. Eva Klinke und ich laden dazu alle Frauen ein, die sich wieder mit der Natur verbinden und altes Wissen neu entdecken wollen.

Im Kreis von Frauen werden wir auf sanfte Art und Weise unser Band zur Natur stärken. Wir erfahren, was ein Sitzplatz ist und lernen mit Landart eine besonders kreative Art kennen, uns mit der Natur zu verbinden. Bei einem Rundgang entdecken wir essbare Wildkräuter- und Beeren, machen gemeinsam Feuer und kochen zum Abschluss darüber.

Zeit: 5. September und 17. Oktober 2020, jeweils 10.00-17.00 Uhr

Ort: auf dem Platz von Wise e.V. in Wentorf. Wentorf liegt im Hamburger S-Bahn Gebiet und ist mit der S21 gut erreichbar (Haltestelle Reinbek).

Für wen: alle Frauen ab 16 Jahren

Kosten: 80 Euro

Anmeldung unter: www.wise-wild-sein.de

Kursleiterinnen:

Eva Klinke: Wildnispädagogin, Waldökologin, Entdeckerin mit Herzensbegeisterung, Gemeinschaftswahrende, meist barfuß unterwegs und etwas mit den Händen kreierend. Ich habe selbst lange in einer männlich dominierten Welt gelebt und erst in den letzten Jahren den Weg zu meiner weiblichen Kraft angetreten. Das ist so ein wertvoller Schatz, den ich gern mit anderen Frauen teilen möchte. Mein Feuer brennt dafür die eigenen inneren Kräfte durch Sinneswahrnehmung und Achtsamkeit zu entdecken und zu leben. Dabei möchte ich auch andere Menschen begleiten.

Kathrin Blum: Wildnispädagogin, Mutter von drei Kindern, Autorin („Der Baumsammler“ erscheint im März 2020 beim Rowohlt Verlag.) Vor fünf Jahren stand ich kurz vor dem Burnout. Drei kleine Kinder, eine aufreibender Job – mir wuchs alles über den Kopf. Durch meinen ältesten Sohn habe ich die Wildnispädagogik kennen gelernt, ein Wochenende in Naturmentoring hat mein Leben komplett verändert. Seitdem ist die Natur zu meiner größten Verbündeten geworden, meinen (nach wie vor anstrengenden) Alltag mit möglichst viel Freude zu leben. Dafür streife ich bei Wind und Wetter mit meiner Hündin durch den Wald bei uns in Reinbek und schöpfe Kraft aus der Begegnung mit den Bäumen, den Pflanzen und Tieren. Diesen Schatz möchte ich gerne weitergeben.

Eva Klinke (links) und Kathrin Blum (rechts) Foto: Eva Klinke

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top