Wildnispädagogin

Die Natur ist kein Ort, der besucht wird – sie ist unser Zuhause

Quelle unbekannt

Sich in der Natur zuhause zu fühlen, das kann gerade in schwierigen Zeiten Kraft und Halt schenken. Zu wissen, welche Pflanzen gerade essbar sind, wie man sich eine Unterkunft bauen und wie man mit einfachsten Mitteln Feuer machen kann, das gibt uns Sicherheit und Geborgenheit.

Doch viele von uns haben dieses Wissen nicht mehr vermittelt bekommen, fühlen sich unsicher, wenn sie in der Natur unterwegs sind. Dabei ist das ganz einfach, sich wieder mit der Natur zu verbinden, dafür braucht es nicht viel (ganz bestimmt nicht das komplette Survivial Equipment, wie es uns die Outdoor Industrie immer so gerne suggerieren will). Das Einzige, was notwendig ist, ist unsere Aufmerksamkeit und Präsenz.

Frauen

Darum, sich wieder in der Natur zuhause zu fühlen, geht es an den Naturtagen und –wochenenden, die ich zusammen mit Eva Klinke in der Lohe bei Hamburg und in der Mecklenburgischen Seenplatte gebe. 2021 gehen wir mit dem beliebten Naturwochenende auch online und laden dazu Frauen aus ganz Deutschland ein.

Sich mit der Natur im Jahreskreis zu verbinden, darum geht es auch in unseren Frauenkreis, der sich einmal monatlich in Wentorf trifft. Mehr Informationen dazu hier.

Kinder

Außerdem bin ich regelmäßig mit den Kindern aus der Reinbek und Wentorf in Waldkindergruppen unterwegs. Mehr Informationen dazu hier.

Scroll to Top