Die Wochen gehen ins Land. Der Mai ist gekommen, mit ihm der Frühling. Der Weißdorn in meinem Garten hat angefangen zu blühen. Die Rotbuchen im Wald haben ausgeschlagen, überall strebt es nach außen. Fast alle Zugvögel sind wieder da, nur den Kuckuck habe ich hier noch nicht gehört, hoffentlich kommt er auch zu uns. Die Krise hat uns auf ihre Art und Weise fest im Griff, die Tage sind langsamer, gleichförmiger, dafür aber nicht weniger intensiv. Schon lange liegt hier das neue Buch von Sabine Simeoni, „Mit der Natur verbunden. Mit wildem Handwerk zu den eigenen Wurzeln finden“, das ich euch heute endlich vorstellen werde.

Abbildung des Buch von Sabine Simeoni, Mit der natur verbunden

Vor ein paar Tagen habe ich das Buch aufgeschlagen und erneut wieder festgestellt, dass Sabine einfach eine verwandte Seele ist. Ich kann mich in so vielem, was sie schreibt, wiederfinden, mein Herz wird ganz voll, wenn ich das Buch in die Hand nehme. Denn gerade in diesen Zeiten ist eine tiefe Naturverbindung so wichtig, kann uns so viel Halt und Energie geben, das spüre ich immer jeden Tag von neuem. Und aus Sabines Buch spricht auf jeder Seite ihre tiefe Liebe zur Natur, das berührt mich sehr.

Dabei kenne ich Sabine „nur“ über Instagram, dort habe ich sie vor ein paar Jahren entdeckt, als ihr erstes Buch „Wildes Naturhandwerk“ herausgekommen ist. Auf Instagram ist sie mir und vielen anderen eine wahre Mentorin und postet neben wunderschönen Bildern auch immer wertvolle Tipps und Informationen. Das Rezept für mein Deo, das ich immer verwende, stammt von Sabine, ebenso wie das für die Zahnpasta.

Die Autorin: Sabine Simeoni

Bild von Sabine Simeoni
Sabine Simeoni

Doch noch einmal von Anfang für alle, die sie noch nicht kennen. Sabine Simeoni ist Wald- und Wildnispädagogin, Yogalehrerin und Autorin (außerdem eine begnadete Fotografin). Zusammen mit ihrem Mann Christian betreibt sie die Wildnisschule Simeoni in Oberfranken.

All ihre Erfahrung als Wildnispädagogin ist in ihr neues Buch eingeflossen, das wunderschön aufgemacht ist. Als Buchliebhaberin ist für mich ja die Haptik eines Buches immer wichtig und die ist in diesem Fall einfach wunderbar. Das Papier liegt gut in der Hand und die Druckqualität ist sehr gut.

Wunderschöne Projekte

Begeistert hat mich natürlich auch der Inhalt. Es sind wunderschöne Projekte darin, die ich am liebsten alle gleichzeitig anfangen würde. Ecoprinting wollte ich schon lange ausprobieren oder auch mir eine Werkzeugtasche zu filzen. Die dazugehörigen Anleitungen sind achtsam und detalliert, damit die Projekte auch bestimmt gelingen. Manche Projekte sind ein wenig schwieriger – wie die Flöte aus Staudenknöterich – manche auch einfach mit Kindern nachzumachen – wie das Färben mit Brennesseln. Insgesamt ist es eine gelungene Mischung aus Handwerk, Körperpflege und Heilmittel.

Rezept für eine natürliche Zahnpasta

Ein Rezept darf ich mit Sabines Erlaubnis heute mit euch teilen, ich habe die selbstgemachte Zahnpasta aus natürlichen Zutaten ausgewählt, die ich auch sehr gerne verwende:

Dafür nehmt ihr: 2 Teelöffel Birkenzucker, Pfefferminz oder Salbeiblätter, 8 Esslöffen Kokosöl. Die Minze klein schneiden und mörsern, alles miteinander vermengen. Viel Spaß beim Zähneputzen mit diesen natürlichen Zutaten.

aus Sabine Simeoni, „Mit der Natur verbunden. Mit wildem Handwerk zu den eigenen Wurzeln finden“

„Mit der Natur verbunden“ ist ein zutiefst informatives und schönes Buch, das ich gerne aus vollem Herzen weiterempfehle.

Das Buch wurde mir vom AT Verlag kostenfrei als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Es ist in den örtlichen Buchhandlungen sowie online bei buch7.de erhältlich und kostet 26 Euro.

Vielleicht gefällt dir auch das: